Gemeinden & LandratsämterLandkreis Neu-UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Lebensretter ausgezeichnet: 23-Jähriger vereitelte in der Donau einen Selbstmord

Ein 23-jähriger Lebensretter ist mit der Patrona-Bavariae-Medaille des Freistaats Bayern ausgezeichnet worden, welcher im Juni vergangenen Jahres in Neu-Ulm unterwegs war und nach einer Beobachtung schnell reagierte.
Landrat Thorsten Freudenberger sprach dem mutigen und selbstlosen Mann im Auftrag des Regierungspräsidenten Dr. Erwin Lohner die öffentliche Anerkennung aus. Die Ehrung erfolgte schriftlich auf dem Postweg.

Der aus Rumänien stammende Mann, der inzwischen nicht mehr in der Region lebt, vereitelte am 14. Juli 2021 in der Donau einen Selbstmordversuch. Der 23-Jährige sah an diesem Mittwochvormittag auf Höhe der Maximilianstraße in Neu-Ulm eine 74-jährige Frau in Bauchlage, mit dem Kopf unter Wasser, in der Donau flussabwärts treiben. Der 23-Jährige sprang, ohne zu zögern in die Donau, um die Frau zu retten. Nach etwa 50 Metern gelang es ihm die Frau, noch vor Eintreffen der durch andere Zeugen verständigten Rettungskräfte, ans Ufer zu ziehen. Die 74-Jährige kam stark unterkühlt, aber sonst unverletzt, zur Behandlung in eine nahegelegene Klinik. Ihr 23-jähriger Lebensretter blieb unverletzt. Gegenüber der Polizei gab die 74-Jährige an, dass sie sich das Leben hatte nehmen wollen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.