Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Mit nicht gekennzeichneter Drohne zum Nachbarhaus geflogen

In Weißenhorn erhielt ein Mann nun eine Anzeige von der Polizei, weil er mit seiner Drohne flog, an dieser aber etwas Wichtiges fehlte.
Am Donnerstagabend meldete sich eine Bürgerin bei der Polizei und teilte mit, dass vom Nachbarbalkon aus eine Drohne gestartet wurde. Das Fluggerät soll nun in unmittelbarer Nähe ihres Wohnhauses und des nachbarlichen Balkons fliegen. Eine Überprüfung durch eine Streife ergab, dass ein 24-jähriger Mann eine Drohne gestartet hatte. Das Fluggerät wäre aufgrund seines Gewichts (300 Gramm) kennzeichnungspflichtig gewesen. Zudem war die Drohne mit einer Kamera ausgestattet. Sie hatte jedoch keine Bildaufnahmen vom Haus/den Wohnungen der Nachbarn gemacht. Dennoch erhält der Pilot nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, weil die Drohne nicht gekennzeichnet war und über Wohngrundstücken geflogen ist.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.