Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: 14-Jähriger hat Einhandmesser dabei

Am 03.12.2020, um 14.25 Uhr, wurden der Polizeiinspektion Neu-Ulm mehrere Jugendliche auf dem Pendlerparkplatz in der Meininger Allee gemeldet, welche Böller zünden würden.
Die Polizeibeamten stellten zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren und ein 13-jähriges Kind fest. Die drei hatten zuvor ausschließlich mit Knallerbsen hantiert. Allerdings konnte im Rahmen der Kontrolle bei dem 14-Jährigen ein Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt werden. Die Jugendlichen wurden wegen des Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt, da sie unberechtigterweise zu dritt unterwegs waren und aus unterschiedlichen Haushalten kamen. Der 14-Jährige muss sich zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten, da er verbotenerweise ein Einhandmesser mit sich führte.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.