Landkreis Neu-UlmNews Autobahn A7Regionalnachrichten

Neu-Ulm/A7: Kleintransporter kippt und schlittert 100 Meter – Unfallverursacher flüchtet

Am Donnerstag, 11.08.2022, gegen 15.00 Uhr, kam es an der Anschlussstelle Nersingen an der Auffahrt zur A7 in Richtung Füssen zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher flüchtete.
Ein dunkelfarbiger Kombi wechselte vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn und übersah hierbei einen links neben ihm fahrenden, bevorrechtigten Mercedes-Kleintransporter. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 20-jährige Fahrer des Kleintransporters nach links aus und verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Kleintransporter kippte in der Folge auf die rechte Seite und schlitterte noch circa hundert Meter über die Fahrbahn, bis er dann auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Der Unfallverursacher, ein circa 60 Jahre alter Mann mit lichtem Haar und Sonnenbrille, flüchtete mit seinem dunkelfarbigen Kombi, vermutlich ein Audi, von der Unfallstelle.

Der 20-jährige Kleintransporter-Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin erlitten einen Schock und mehrere Prellungen. Sie wurden in ein Neu-Ulmer Krankenhaus gebracht. Am Kleintransporter entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung des Fahrzeuges beauftragt.

Die Fahrbahn an der Unfallstelle wurde durch ausgelaufene Betriebsstoffe verunreinigt. Diese wurden von der Feuerwehr abgebunden. Hinweise zum flüchtigen Fahrer nimmt die Autobahnpolizei Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-311 entgegen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.