Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Beim Bohren im Bad Gasleitung erwischt

Am späten Montagvormittag kam es in Neu-Ulm, im Bereich der Ludwigstraße zu einem größeren Einsatz diverser Rettungskräfte wegen einer beschädigten Gasleitung in einem Mehrfamilienhaus.
Wie im Rahmen der ersten Ermittlungen bekannt wurde, wollte ein 44-jähriger Familienangehöriger bei heimischen Umbauarbeiten handwerklich zur Hilfe gehen. Doch das ging schief. Während den Bohrarbeiten im Badezimmer beschädigte dieser jedoch die in der Wand verlaufende Gasleitung, was zum sofortigen Ausströmen des Gases führte. Nachdem alle Hausbewohner seitens den Rettungskräften schnell in Sicherheit gebracht werden konnten, kam es zu keinerlei Personenschaden. Für die Anwohner der angrenzenden Häuser bestand jedoch keinerlei Gefahr, sodass diese in ihren jeweiligen Wohn- und Geschäftshäusern verbleiben konnten.

Die örtliche Feuerwehr war mit 21, der Rettungsdienst mit 10 und die Polizei mit 16 Kräften im Einsatz. Außerdem waren Mitarbeiter des örtlichen Gasversorgers vor Ort.

Während des Einsatzes musste die Ludwigstraße für einen kurzen Zeitraum gesperrt werden. Die gesamte gasführende Anlage des Wohnkomplexes musste bis zur ordnungsgemäßen Reparatur außer Betrieb gesetzt werden.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.