Landkreis Neu-UlmTOP-Nachrichten

Neu-Ulm: Brand einer Küche im Mehrfamilienhaus

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten gestern in einem größeren Aufgebot zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neu-Ulm aus.
Am 20.06.2015, 20.59 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein Brand in einer Wohnung in der Neu-Ulmer Kasernstraße gemeldet. Dieser konnte innerhalb kurzer Zeit durch die Feuerwehr Neu-Ulm gelöscht werden. Der Brand brach offensichtlich in der Küche einer Wohnung im zweiten Stockwerk des Mehrfamilienhauses aus. Auf Grund der Rauchgasentwicklung musste das Wohnhaus kurzzeitig evakuiert werden. Das Wohnhaus wird zurzeit durch 19 Personen bewohnt.

Durch den Brand wurde nach bisherigen Erkenntnissen eine Person verletzt. Es handelte sich dabei um einen 36-jährigen Bewohner der betreffenden Wohnung. Dieser erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde somit in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren ärztlichen Behandlung eingeliefert. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Brand auch durch diesen Bewohner ausgelöst. Er hatte sich zuvor etwas in der Küche gekocht. Dabei hatte er vergessen die Herdplatte auszuschalten. Auf Grund dessen kam es im weiteren Verlauf zu einer Überhitzung durch die glühende Herdplatte wodurch letztlich die Dunstabzugshaube und die Schränke der Einbauküche in Brand gerieten.

Derzeit wird von einem entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 25000 € ausgegangen. Die Kücheneinrichtung wurde erheblich beschädigt. Auch entstand erheblicher Sachschaden durch Verrußung der Wohnung sowie des Hausganges.

Durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm wurden die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Die Bewohner des Wohnhauses konnten nach entsprechender Belüftung des Hauses wieder in ihre Wohnungen zurück.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.