Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Einzelne verschiedene Verstöße gegen Infektionsschutzbestimmungen

Am gestrigen Sonntag, den 20.12.2020, kam es zu mehreren Verstößen gegen die Infektionsschutzbestimmungen im Stadtgebiet Neu-Ulm.

Frau ohne Mund-Nasenbedeckung in Tankstelle ruft selbst die Polizei
So kam es gegen 13.15 Uhr zu einem Streit zwischen einer Kundin, welche im Verkaufsraum einer Ortsansässigen Tankstelle ihre Mund-Nasen-Bedeckung nicht trug, und einer Angestellten der Tankstelle, welche sie darauf hinwies. Im Verlauf des Streites wurde die Kundin, eine 51-Jährige, auch mehrfach aufgefordert die Tankstelle zu verlassen. Dieser mehrfachen Aufforderung kam sie jedoch nicht nach. Erst als der 14-jährige Sohn der Kundin einschritt, begab sie sich aus der Tankstelle. Dabei verständigte sie daraufhin selbst die Polizei und bat um eine Streife. Vor Ort wurde der Sachverhalt aufgenommen. Gegen die 51-Jährige musste somit ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet werden.

Gegen 22.25 Uhr wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 33-Jähriger angetroffen. Dieser hatte keinen triftigen Grund im Sinne der Infektionsschutzverordnung und missachtete somit die Ausgangssperre ab 21.00 Uhr. Auch bei einer weiteren Verkehrskontrolle um 23.00 Uhr wurden zwei weitere Personen im Alter von jeweils 25-Jahren in der Neu-Ulmer Innenstadt angetroffen. Auch diese hielten sich ohne „triftige Gründe“ außerhalb der Wohnung auf. Auch gegen diese drei Personen war somit ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einzuleiten.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.