Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Falsche Ausweise und illegaler Aufenthalt – Täter in Haft

Ein 31-Jähriger wurde am Sonntagnachmittag wegen eines bei ihm zuvor festgestellten gefälschten und auf ihn ausgestellten Führerscheines bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm vernommen.
Bei der Durchführung der Vernehmung wurden bei dem Mann weitere gefälschte Personaldokumente festgestellt, welche ihn als Rumänen ausweisen sollten. Die gefälschten Dokumente wurden beschlagnahmt. Bei Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass es sich bei dem 31-jährigen um einen Moldauer handelt und er sich aktuell ohne Erlaubnis und Aufenthaltstitel in Deutschland aufhält. Der Mann wurde von einem 30-jährigen Bekannten zur Dienststelle begleitet, der für ihn dolmetschen sollte. Auch bei dem 30-Jährigen wurden ein gefälschter Führerschein und gefälschte Personaldokumente festgestellt und beschlagnahmt.

31-Jähriger in U-Haft
Gegen den 31-jährigen Moldauer wird wegen Urkundenfälschung, Vergehen nach dem Aufenthaltsgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis, mittelbarer Falschbeurkundung und Betrug ermittelt. Er wurde vorläufig festgenommen und in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Memmingen der Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Der 30-jährige moldauische Begleiter musste zur Sicherstellung seines Strafverfahrens wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Mittelbarer Falschbeurkundung und Betrug eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro bezahlen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.