Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Flucht ohne Erfolg – Rauschgift sichergestellt

Am Dienstagnachmittag, 18.05.2021, wurde eine, der Polizei bereits einschlägig aus dem Drogenmilieu bekannte Person durch Zivilkräfte in der Neu-Ulmer Innenstadt festgestellt.
Nachdem dieser mit einer weiteren Person Gegenstände ausgetauscht hatte, wurde er einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei ließ der 18-Jährige eine Aluplombe mit Marihuana auf den Boden fallen und ergriff sofort zu Fuß die Flucht. Er konnte jedoch kurze Zeit später an der Donau festgestellt und festgenommen werden. Dabei leistete er gegen die Festnahme Widerstand. Er versuchte zu flüchten, indem er sich gegen die Festhaltung körperlich wehrte. Da angenommen werden musste, dass durch den Festgenommenen weiteres Betäubungsmittel während seiner Flucht weggeworfen wurde, wurde ein Diensthund der OED Neu-Ulm zur Absuche des Fluchtweges hinzugezogen. Durch diesen Rauschgiftsuchhund konnte daraufhin ein weiteres Tütchen mit Marihuana im einstelligen Grammbereich sowie eine geringe Menge an Kokain aufgefunden werden. Einer der beteiligten Beamten wurde durch den Widerstand des Tatverdächtigen leicht verletzt, blieb jedoch dienstfähig.

Gegen den 18-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen dem illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten eingeleitet.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.