Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Neu-Ulm: Graffiti-Serie mit 74.000 Euro Schaden – Fünf Tatverdächtige ermittelt

Zu zahlreichen Graffitis im Raum Neu-Ulm, bei denen zwischen August und Oktober 2019 ein Gesamtschaden von rund 74.000 Euro entstanden war, wurden fünf Tatverdächtige ermittelt.
Von August bis Ende Oktober 2019 beschmierten die Täter überwiegend in den Stadtteilen Ludwigsfeld, Reutti und Gerlenhofen Wohnhäuser, Geschäftsgebäude, Einrichtungen an Sportplätzen und Spielplätzen, Verteilerkästen, Fahrzeuge und Baumaschinen sowie auch öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Feuerwehrgebäude.

Dabei verursachten die bislang unbekannten Täter einen Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 74.000 Euro. Der Polizei Neu-Ulm wurden dabei 68 Sachbeschädigungen durch Graffiti angezeigt.

Durch umfangreiche Ermittlungen und durch die Auswertung vieler gesicherter Spuren konnten nun fünf Jugendliche und junge Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren als Tatverdächtige ermittelt werden. Sie hinterließen in allen Fällen die Begriffe „Ticko“ oder “Tickone“ an den beschädigten Objekten.

Die Tatverdächtigen bestreiten bislang jegliche Tatbeteiligung, die weiteren Ermittlungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm dauern derzeit noch an.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.