Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Misstrauen schützt potenzielle Käuferin vor Betrug

Ihre misstrauische Haltung schützte eine 68-jährige Rentnerin davor, Opfer eine Betrugsmasche im Internet zu werden.
Die Dame wollte am Wochenende ein Kleidungsstück erwerben, nachdem sie über ein soziales Medium Kontakt mit dem unbekannten Verkäufer hatte. Dieser forderte sie jedoch auf, 50 Euro für den versicherten Versand vorzustrecken. Anschließend würde der Verkäufer das Geld in bar mit der Jacke an die Dame zurückschicken. Dies kam der Dame jedoch seltsam vor, weshalb sie Anzeige wegen versuchten Betrugs bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm erstattete. Gegen den unbekannten Verkäufer wird nun ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.