Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm/Nersingen: Betrüger versuchten es wieder am Telefon – ohne Erfolg

Am gestrigen Montag, den 19.08.2019, wurden der Polizeiinspektion Neu-Ulm vermehrt versuchte Anrufbetrügereien in Neu-Ulm und Nersingen mitgeteilt.

Hierbei erhielten hauptsächlich Bürgerinnen und Bürger, mit bereits fortgeschrittenem Lebensalter, Anrufe mit einer Münchner Vorwahl. Sofern ein Gespräch zu Stande kam, variierte die Anrufermasche. Es wurden sowohl Gewinne versprochen, als auch vermeintliche Photovoltaikanlagen angeboten. Zudem wurde wieder mit „polizeilichem Einbruchsschutz“ geworben.

Insgesamt waren jedoch alle Angerufenen soweit sensibilisiert, dass es zu keinem Vermögensschaden kam. Da die Rufnummern der Anrufer allesamt nicht vergeben waren, wird davon ausgegangen, dass diese Anrufernummern „gespoofed“ wurden. Hierunter versteht man das Phänomen, wenn über die eigentliche Telefonnummer des Anrufers hinweggetäuscht wird, indem softwaretechnisch eine andere Nummer auf den Displays der Angerufenen angezeigt wird. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm hat zu den Vorfällen die Ermittlungen aufgenommen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.