Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Randalierende Heranwachsende beschädigen mehrere Fahrzeuge

In der Nacht vom Dienstag, 04.02.2020, auf Mittwoch,05.02.2020, kam es in einer Kneipe in der Maximilianstraße in Neu-Ulm zu einem verbalen Streit zwischen zwei Personengruppen.
Ein 19- und ein 20-Jähriger betraten die Kneipe und forderten drei männliche Kneipengäste auf, nach draußen zu kommen, um „etwas zu klären“. Da sich die Kneipengäste bedroht fühlten, riefen sie die Polizei. Daraufhin flüchteten die beiden aggressiven Männer. Auf der Flucht beschädigten sie sechs Fahrzeuge, die in der Maximilianstraße geparkt waren. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Der 20-Jährige fuhr dann auf seiner Flucht mit dem Fahrrad einer Polizeistreife entgegen, welche gerade zum Einsatzort unterwegs war. Als er das Polizeifahrzeug wahrnahm, kreuzte er plötzlich die Fahrtstrecke des Dienstfahrzeuges. Hierbei kam es zu einer kleinen Streifkollision zwischen dem 20-jährigen Radfahrer und der Front des Dienstfahrzeuges. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der 20-Jährige zu Fuß weiter, konnte aber nach kurzer Verfolgung festgenommen werden.

Beim 20-Jährigen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, da er nach Alkohol roch. Dieser ergab einen Wert von über 1 Promille. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der nachträglichen Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass sich der 20-Jährige beim Zusammenstoß nicht verletzt hatte. Am Fahrrad und am Dienstfahrzeug entstanden leichte Lackschäden.

Sein 19-jähriger Begleiter wurde ebenfalls noch in der Maximilianstraße angetroffen. Auch er wurde zunächst zur Dienststelle gebracht. Nach Entlassung randalierte der 19-Jährige weiter und warf einen Stein auf eine Scheibe der Polizeidienststelle. Die Scheibe wurde hierbei beschädigt und es entstand ein Schaden von 300 Euro. Der 19-Jährige wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Während des Aufenthaltes auf der Dienststelle beleidigte der 19-Jährige die Polizeibeamten vor Ort mehrmals.

Den 20-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehrerer Sachbeschädigungen und Unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Der 19-Jährige muss sich ebenfalls wegen mehrerer Sachbeschädigungen und Beleidigung verantworten.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.