Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Trotz Hausverbot und ohne Maske Laden betreten

Ein Lebensmittelgeschäft in der Reichensberger Straße teilte der Polizei Neu-Ulm einen Streit eines Kunden und des Sicherheitsdienstes aufgrund einer fehlenden Mund-Nasen-Bedeckung mit.
Hierbei betrat der Kunde trotz bestehendem Hausverbot ohne vorgeschriebene Maske das Ladengeschäft. Vor Eintreffen der Beamten entwickelte sich aus dem Wortgefecht eine handgreifliche Auseinandersetzung. Aufgrund des aggressiven Zustandes und der starken Alkoholisierung musste der 29-Jährige gefesselt werden. Hierbei wehrte er sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und wurde im Anschluss zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ihn erwarten mehrere Strafanzeigen unter anderem hinsichtlich Widerstand gegen Vollzugstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.