Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Unfallverursacher flüchtet, als die Polizei gerufen wurde

Am Freitagvormittag, 25.02.2022 kam es im Baustellenbereich der Anschlussstelle Nersingen, auf der Autobahn 7 in Richtung Würzburg, zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw.
Als die Fahrzeuge zum Stehen kamen und der Geschädigte den 41-jährigen Unfallverursacher ansprechen wollte, bemerkte dieser Alkoholgeruch in seinem Atem. Als der Geschädigte hierauf die Polizei verständigte, setzte sich der 41-Jährige wieder an das Steuer seines Wagens und fuhr unbehelligt weiter. Pech nur, dass dieser sein vorderes Kennzeichenschild an der Unfallörtlichkeit verlor und schnell ausfindig gemacht werden konnte. Doch die Flucht währte nicht lange, wenig später konnte der 41-Jährige im Bereich Giengen durch eine Polizeistreife gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden.

Der Polizei kein Unbekannter
Die Kollegen staunten dabei nicht schlecht, da der Mann kein Unbekannter für sie war und erst gestern alkoholisiert am Steuer erwischt wurde. Auch diesmal wies der Mann einen Alkoholwert von annähernd 3 Promille auf. Zudem hatte er auch keinen Führerschein mehr, dieser wurde ihm bereits vor mehreren Jahren von der Führerscheinstelle entzogen. Die Beamten beendeten die Fahrt und leiteten mehrere Strafverfahren gegen den 41-Jährigen ein. Darüber hinaus ordneten sie eine Blutentnahme zur genauen Bestimmung des Alkoholwertes beim Unfallverursacher an. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, es entstand lediglich geringer Blechschaden.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.