Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Vierstellige Sicherheitsleistung bei Lkw-Kontrolle kassiert

Schwerverkehrskontrolleure der Verkehrspolizei Neu-Ulm kontrollierten am Dienstagvormittag auf der A 7 bei Neu-Ulm einen slowenischen Lkw, welcher in Richtung Füssen unterwegs war.
Hierbei wurde bei dem 42-jährigen Lkw-Fahrer festgestellt, dass massive Verstöße gegen die Ruhezeitregelungen der letzten Monate vorlagen. Bei der Überprüfung der Kontrolldaten stellte sich heraus, dass der Lkw-Fahrer in den zurückliegenden Monaten über einen längeren Zeitraum hinweg die Wochenruhezeit immer wieder enorm unterschritt. Zudem wurde beim weiteren Auslesen des Kontrollgerätes bemerkt, dass auch Geschwindigkeitsverstöße durch den Lkw-Fahrer begangen wurden. Hier wurden Geschwindigkeiten von über 100 km/h festgestellt. Bei dem Fahrer, als auch beim Unternehmen wurden aufgrund der Verstöße jeweils Sicherheitsleistungen im vierstelligen Bereich einbehalten.

Nach Erbringung der Sicherheitsleistungen und nachdem bei den tagesaktuellen Lenk- und Ruhezeiten bei dem Lkw-Fahrer kein Verstoß festgestellt werden konnte, konnte dieser seine Fahrt fortsetzen.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.