Gemeinden & LandratsämterLandkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulmer Projekte erhalten Förderung in Höhe von 23.800 Euro

Die „Stiftung Neu-Ulm – Helfen mit Herz“ fördert für das Jahr 2020 13 soziale, kulturelle und integrative Projekte in Neu-Ulm mit insgesamt 23.800 Euro.

Die Stiftung unterstützt Jahr für Jahr Vereine, Institutionen und Organisationen, die sich im Bereich der Gemeinwesensarbeit in Neu-Ulm engagieren. Seit dem Jahr 2008 wurden so bisher rund 200.000 Euro ausgeschüttet. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Fördergelder heuer nicht direkt übergeben werden. Der Stiftungsvorstand, bestehend aus Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger, NUWOG Geschäftsführer Michael Veiga und Professor Gerhard Mayer, hat sich daher stellvertretend für eine symbolische Scheckübergabe getroffen. Die Fördergelder wurden bereits an die bedachten Institutionen überwiesen.

Fördergelder erhielten:

  • Vorfeld Bürger e.V.: 8.000 Euro für Frauensprachkurse
  • Kultur Casino e.V.: 2.400 Euro für Übernahme der Gagen für engagierte Künstler
  • Donum Vitae in Bayern e.V.: 2.000 Euro für die Finanzierung einer Honorarkraft
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ulm/Neu-Ulm: 2.000 Euro für die Lacrima Trauerbegleitung für Kinder in Ulm/Neu-Ulm
  • Diakonisches Werk Neu-Ulm e.V.: 1.500 Euro für die Freizeitgestaltung für Menschen mit psychischen Erkrankungen
  • Quartiersmanagement: 1.500 Euro für das Projekt „Schwarz-Weiß“ mit dem Theater Luftschloss
  • Aids-Hilfe Ulm/Neu-Ulm/Alb-Donau e.V.: 1.500 Euro für eine Erholungsfreizeit für Menschen mit HIV/Aids
  • Friedenskirche im Wiley: 1.500 Euro für Anschaffungen von Kinderspielzeug für den Mini-Club
  • Gemeinsam Genießen: 1.000 Euro für die Unterstützung von Bedürftigen mit Mahlzeiten
  • Nachbarschaftshilfe NANU Neu-Ulm e.V.: 800 Euro für die Schulung von ehrenamtlichen Helfern
  • Förderverein Kita Zachäus-Nest Neu-Ulm e.V.: 700 Euro für die Gestaltung eines Entspannungsraums
  • Förderverein Mark-Twain-Grundschule Neu-Ulm: 500 Euro für die Anschaffung von Regenbogen-Matten
  • Caritasverband Günzburg und Neu-Ulm: 400 Euro für Begegnungs- und Veranstaltungsangebote

Information

Helfen, wo der Schuh drückt – das ist das Konzept der Stiftung Neu-Ulm – Helfen mit Herz. Wo genau der Schuh drückt, wissen am besten die Bürgerinnen und Bürger. Daher sind sie es auch, die jährlich Fördervorschläge machen und Vereine oder Organisationen benennen können, die mit Fördergeldern bedacht werden sollen. Anhand der eingegangenen Vorschläge und der eingereichten Förderanträge entscheidet der Stiftungsvorstand am Ende jeden Jahres, welche Projekte und Institutionen bedacht werden und wie hoch der Betrag für einzelne Projekte ausfallen soll.

Auch für das Jahr 2021 schüttet die „Stiftung Neu-Ulm – Helfen mit Herz“ wieder Fördergelder aus. Ab sofort und bis Ende September können entsprechende Fördervorschläge eingereicht werden. Die Vordrucke sind auf der Homepage der Bürgerstiftung unter www.stiftung-neu-ulm.de abrufbar.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.