Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Pfuhl: Erst Schläge kassiert und dann Führerschein „verloren“

Ein 47-Jähriger hatte vergangene Nacht zunächst einen handfesten Streit und fuhr anschließend zur Polizei. Dort gab es für ihn dann weiteren Ärger.
In der Nacht von Heilig Abend auf den 1. Weihnachtsfeiertag kam es in einer Arbeiterunterkunft im Ortsteil Pfuhl zwischen zwei Bewohnern zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Geschädigte der Auseinandersetzung, ein 47-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, fuhr deshalb anschließend mit seinem Auto zur Polizeiinspektion Neu-Ulm, um den Sachverhalt vorzutragen. Da vom aufnehmenden Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde eine Alkoholmessung durchgeführt. Aufgrund des hierbei ermittelten Alkoholwertes oberhalb der 1,1 Promille, musste sich der 47-jährige Anzeigeerstatter einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle sichergestellt. Neben einem Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde auch ein Strafverfahren gegen den Mitbewohner des Anzeigeerstatters wegen Körperverletzung eingeleitet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.