Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Raum Illertissen: Trotz starkem Schneefall kaum Unfälle

Für den südlichen Landkreis Neu-Ulm im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Illertissen ziehen die Beamten nach dem Wintereinbruch vom Dienstag, 12.01.2021, eine positive Bilanz.
Es ereigneten sich lediglich zwei kleinere Verkehrsunfälle. Verletzt wurde hierbei niemand.

Im Bereich von Unterroth kam ein 22-Jähriger mit seinem Pkw gegen 15.00 Uhr auf der Kreisstraße NU 5 ins Schleudern. Er rutschte von der schneeglatten Fahrbahn und prallte gegen einen Leitpfosten. Ein Sachschaden entstand hierbei nicht. Der Pfosten konnte wieder eingesetzt werden.

Gegen 16.30 Uhr fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw auf der Vöhringer Hirschstraße in westlicher Richtung. Die Fahrbahn war in diesem Bereich eigentlich vom Schnee freigeräumt und nur punktuell vereist. Kurz vor einer Kurve schlug der junge Mann sein Lenkrad auf einer solchen eisigen Stellen zu stark ein und rutschte in Folge dessen in ein ordnungsgemäß geparktes Auto. Hierbei entstand ein Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro. Der 19-Jährige erhielt eine gebührenpflichtige Verwarnung. Zu weiteren Beeinträchtigungen des Verkehrsgeschehens kam es aufgrund des Wintereinbruchs nicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.