Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Senden: 23-Jähriger fällt wiederholt negativ auf

Ein 23-jähriger Mann sorgte am 12.01.2021 mehrfach für Ärger in Senden. Die Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung vor dem Rathaus Senden.
Gestern Abend erschien ein 23-jähriger Mann bei der Polizeistation Senden und hinterließ an der Wache ohne weitere Erklärung ein Schriftstück, aus welchem auf eine Notlage seiner Bekannten zu schließen war. Im Anschluss rannte er umgehend wieder aus der Dienststelle, ohne weitere Angaben zum Schriftstück zu machen. Während die Beamten die ersten Ermittlungen zur Klärung der Identität der bis dato Unbekannten einleiteten, gingen weitere Mitteilungen über eine männliche Person ein, welche im Umfeld der Zeisestraße (nach derzeitigem Kenntnisstand auch Grillparzerstraße und Uhlandstraße) gegen geparkte Kraftfahrzeuge schlug. Dabei soll der Mann auch eine Schneeschaufel verwendet haben. Unmittelbar darauf ereilte die Polizei ein weiterer Anruf über eine Schlägerei vor dem Rathaus. Hier konnten die Beamten den 23-Jährigen, bei welchem es sich offensichtlich auch um den Randalierer aus der Zeisestraße handelte, im heftigen Streit mit seiner 71-jährigen Bekannten antreffen. Bei dieser Frau handelte es sich um die Ausstellerin des Briefes, den der Mann auf der Wache hinterließ.

Beim Trennen der Personen leistete der 23-Jährige heftigen körperlichen Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, wobei ein Beamter leicht verletzt wurde, der 23-Jährige blieb unverletzt.

Die 71-jährige wurde bei der vorausgehenden körperlichen Auseinandersetzung ebenfalls leicht verletzt. Die beiden Personen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.