Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Senden/B28: Beim Einfädeln kam es zum Unfall

Rund 17.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen, 09.08.2019, auf der Bundesstraße 28 auf Höhe der Anschlussstelle Senden.
Hierbei fuhr eine 43-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw zunächst auf dem Einfädelungsstreifen in Richtung Ulm. Beim Einfahren auf die Durchgangsfahrbahn übersah die Pkw-Lenkerin den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden und vorfahrtsberechtigten Kleintransporter. Der 46-jährige Fahrer erkannte die Situation und wich nach links aus, um einen Unfall zu verhindern. Hierbei kam es in der Folge zu einer seitlichen Kollision mit einem 34-jährigen Pkw-Lenker, der sich neben dem Lieferwagen auf dem linken Fahrstreifen befand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Gegen die 43-jährige Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.