Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Senden: Falscher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert Geld von Senior

Am 12.12.2019 erhielt ein 79-Jähriger in Senden den Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters. Dieser gab vor, dass auf dem Laptop des Geschädigten ein Hackerangriff stattfand.
In der Folge gewährte der 79-Jährige dem Anrufer mittels einer speziellen Software Zugang zum Laptop. Dort wurden dann im Onlinebanking mehrere Abhebungen durchgeführt, welche angeblich zur Bezahlung einer Virensoftware notwendig wären. Weiterhin forderte der Anrufer denn Geschädigten auf, für 1.500 Euro Wertbons in einem Geschäft zu kaufen. Eine aufmerksame Verkäuferin machte den 79-Jährigen an der Kasse auf einen möglichen Schwindel aufmerksam, wodurch schlussendlich der Betrug aufflog. Durch die durchgeführten Überweisungen entstand ein Schaden in Höhe von über 1.500 Euro. Die Polizeistation Senden ermittelt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.