Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Über 10 Prozent zu schnell: Tempomessung bei Senden auf der Autobahn

Bei zwei Geschwindigkeitsmessungen auf der Überleitung von der B28 auf die A7 in Fahrtrichtung Füssen am Montag, 29.03.2021 und Dienstag, 30.03.2021, jeweils in den frühen Abendstunden, durch die Verkehrspolizei Neu-Ulm wurden etliche, teils massive Verstöße festgestellt. Die Geschwindigkeit wird an dieser Stelle, bei der von zwei auf eine Fahrspur verengt wird, mittels eines Geschwindigkeitstrichters bis auf 80 km/h reduziert. An den beiden Tagen wurden hier insgesamt 34 Fahrverbote bei insgesamt 258 Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen festgestellt. Der schnellste war mit 151 km/h unterwegs und das trotz Berufsverkehr. Die Beanstandungsquote lag bei etwas über 10 % aller durchfahrenden Fahrzeuge.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.