Landkreis Neu-UlmTOP-Nachrichten

Verkehrsunfall auf B28 führt zu Verkehrsbehinderungen

Aufgrund zähfließenden Verkehrs auf der B28 bei Senden, kurz vor dem Autobahndreieck Hittistetten, kam es am 10.06.2016 zu einem Auffahrunfall mit drei leicht Verletzten.
Eine 47-jährige Pkw-Fahrerin musste verkehrsbedingt abbremsen, was ein dahinterfahrender 32-Jähriger zu spät erkannte und auffuhr. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der Frau zunächst gegen die Mitteilleitplanke geschleudert und kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde auch ein Kleintransporter, welcher auf der rechten Fahrspur fuhr, in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt.

Die Frau aus dem Bodenseekreis wurde, wie der Unfallverursacher aus dem Erzgebirgekreis und seine 49-Järige Beifahrerin, leicht verletzt. Die beiden Insassen des Kleintransporters blieben unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 30.000 Euro.

Die B28 musste für die Dauer der Unfallaufnahme für rund eine Stunde gesperrt werden. Obwohl eine Ableitung an der Anschlussstelle Senden eingerichtet wurde kam es zu starken Verkehrsbehinderungen.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.