Gemeinden & LandratsämterLandkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Wanderausstellung „Oh eine Dummel!“ kommt nach Neu-Ulm

Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire vom 15. bis 27. November 2021 in der Glacis-Galerie

Die Stadt Neu-Ulm und die Integrationsbeauftragte des Landkreises Neu-Ulm holen die Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ an die Donau. Von Montag, 15. bis Samstag, 27. November ist die Ausstellung in der Neu-Ulmer Glacis-Galerie zu sehen.

Die Ausstellung „Oh, eine Dummel!“ ist eine jugendgerechte Ausstellung, die sich mit Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit auseinandersetzt. Anhand von rund 60 aktuellen Karikaturen namhafter Künstlerinnen und Künstler sowie satirischen Fernseh- und Filmbeiträgen, erhalten die Besucherinnen und Besucher einen Überblick, mit welchen typischen Problemlösungsversuchen und Argumentationsweisen die rechtsextreme und fremdenfeindliche Szene versucht, ihr radikales und gefährliches Gedankengut unter das Volk zu bringen. Die in der Ausstellung gezeigten Karikaturen sind verschiedenen Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften und Satire-Magazinen entnommen. Die satirischen Beiträge setzen sich vor allem aus Beiträgen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zusammen. Abgerundet wird die Ausstellung durch gegenständliche, real-satirische Auseinandersetzungen mit dem Thema Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit. So werden beispielsweise ein Film über den „unfreiwilligen Spendenlauf von Wunsiedel“ sowie „Devotionalien“ des Satire-Labels „Storch Heinar“ gezeigt, das als Antwort auf die unter Rechtsextremen beliebte Mode-Marke „Thor Steinar“ gegründet wurde. Zum Begleitprogramm der Ausstellung gehört eine eigens entwickelte Ausstellungszeitung, die neben einer Auswahl von Karikaturen auch Zitate unterstützender Künstlerinnen und Künstler beinhaltet. Zu den Unterstützern gehören unter anderem die Toten Hosen, Culcha Candela, Clueso, Cro, Jella Haase, Milky Chance und Karolin Herfurth.  Der Autor, Musiker, Filmemacher und Cartoonist Ralph Ruthe, der mit seinem „Dummel“-Cartoon der Ausstellung ihren Titel verliehen hat, ist in der Zeitung mit einem Interview vertreten.

Konzipiert und realisiert wurde die Wanderausstellung Im Jahr 2015 von der CD-Kaserne gGmbH in Kooperation mit dem Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Celle. Schirmherr ist der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne.

Die Wanderausstellung eignet sich insbesondere für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 oder Jugendgruppen, aber auch für Erwachsene.

Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am Montag, 15. November um 18 Uhr. Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger spricht ein Grußwort, Juliane Veith vom Projektteam „Oh, eine Dummel!“ erläutert die Ausstellung. Das FKV Dance-Studio umrahmt die Vernissage mit einer Tanzperformance. Für die Vernissage gilt die 2G-Regelung. Teilnehmen können demnach nur geimpfte oder genesene Personen. Für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre gilt diese Regelung nicht, sofern sie in der Schule regelmäßig getestet werden.

Information:
Die Ausstellung im Erdgeschoss der Glacis-Galerie ist vom 15. bis 27. November täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Für Schulklassen (ab Jahrgangsstufe 9) und Jugendgruppen gibt es spezielle 90-minütige Führungen. Lehrkräfte erhalten hierzu geeignetes Lehrmaterial, um die Führungen zu gestalten. Die Materialien gibt es für unterschiedliche Altersklassen. Sie sollen den Jugendlichen bei der Interpretation der Karikaturen und der darauf aufbauenden Reflexion helfen. Anmeldungen sind bei der Koordinierungsstelle Interkulturelles Neu-Ulm per Mail an [email protected] oder per Telefon unter 0731/7050-2002 möglich.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.