Gemeinden & LandratsämterLandkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Zusätzliches Impfangebot in Illertissen und Neu-Ulm wird geschaffen

Impfstelle in Illertissen nimmt Betrieb auf, für Neu-Ulm gibt es noch eine Detailabstimmung; Terminvereinbarungen werden ausgeweitet

Die Impfstelle in Illertissen nimmt diese Woche ihren Betrieb auf. Ab Donnerstag, 09.12.2021, wird bei der Vöhlinhalle, Dietenheimer Straße 60, in Illertissen geimpft. Und zwar jede Woche donnerstags bis samstags von 17:00 bis 21:00 Uhr. Die Impfstelle kann Dank der personellen Unterstützung der Mitglieder des BRKs sowie der Feuerwehren umgesetzt werden. „Das Angebot steht und fällt mit dem Personal sowie dem vorhandenen Impfstoff“, erläutert Ernst-Peter Keller, Koordinator für die Impfungen im Landratsamt Neu-Ulm. So musste die geplante Eröffnung der Impfstelle in Illertissen noch einmal um eine Woche verschoben werden, nachdem nur ein Teil des bestellten BioNTech-Impfstoffes geliefert werden konnte. Hintergrund war die Entscheidung des Bundesgesundheitsministeriums, die Bestellmengen an BioNTech-Impfstoff zu regulieren und verstärkt mit Moderna zu impfen. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir jetzt mit Hilfe von BRK und Feuerwehr eine zusätzliche Impfstelle schaffen konnten. Der Einsatz dieser Hilfs- bzw. Blaulichtorganisationen in der gesamten Zeit der Pandemie verdient unsere ganze Wertschätzung – zumal der überwiegende Teil ehrenamtlich engagiert ist“, sagt Landrat Thorsten Freudenberger.

Ein weiteres zusätzliches festes Angebot soll es so schnell wie möglich auch in Neu-Ulm geben. Passende und zentral gelegene Räumlichkeiten wurden mit dem ehemaligen Ladengeschäft von Sport Sohn in der Augsburger Straße ins Auge gefasst. Hier befindet man sich in den letzten Detailplanungen. Sobald alles vorbereitet ist, können dann jeden Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr Bürgerinnen und Bürger dort ihre Impfung erhalten. Auch dies kann nur dank der personellen Unterstützung von BRK und Feuerwehr umgesetzt werden. Entsprechend wurde auch der Sonntag gewählt, da die Ehrenamtlichen unter der Woche mit ihren regulären Beschäftigungen ausgelastet sind.

Mit den neuen Impfstellen kommt der Landkreis der sprunghaft angestiegenen Nachfrage nach Impfungen nach. Wertvolle Unterstützung gab es auch von den Städten Illertissen und Neu-Ulm, die unter anderem bei der Suche nach geeigneten, zentralen Räumlichkeiten geholfen hatten.

„Ich danke allen daran Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und das Engagement in Illertissen, kurzfristig wieder ein Impfangebot anbieten zu können“, sagt Jürgen Eisen, Bürgermeister von Illertissen. „Impfen ist aus heutiger Sicht der einzige Schlüssel zum Erfolg in der Bewältigung der Pandemie und zur Rückkehr zum normalen Leben, insbesondere kann es auch vor schweren Verläufen schützen.“

Mit Blick auf die vorhandenen Personalkapazitäten wird die Impfstelle in Neu-Ulm nur einmal in der Woche betrieben. Hintergrund ist auch, dass es eine große Hausarztdichte in Neu-Ulm und Umgebung gibt. „Das Angebot soll die Ärztinnen und Ärzte, die in den Praxen und Betrieben impfen, unterstützen“, sagt Dr. Peter Czermak, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums in Weißenhorn. „Aber nur mit Hilfe der Ärztinnen und Ärzte können wir die Impfkampagne breit aufstellen und so schnell wie möglich vorankommen. Gerade in dieser Jahreszeit sind die Ärztinnen und Ärzte arbeitstechnisch stark eingespannt und es ist verständlich, dass kurzfristige Änderungen und Ankündigen zur Impfkampagne wie sie leider immer wieder vorkommen, für Frust sorgen. Aber nur gemeinsam können wir diese Aufgabe bewerkstelligen. Deshalb bin ich froh und dankbar für jeden, der hier mithilft. Denn am Ende sind es die Menschen, für die wir das alles machen.“

Froh über die zusätzliche Impfmöglichkeit ist auch Katrin Albsteiger, Oberbürgermeisterin von Neu-Ulm: „Die neue Impfstelle in der Stadt Neu-Ulm ermöglicht impfwilligen Bürgerinnen und Bürgern eine zusätzliche Anlaufstelle. Nicht zuletzt wegen der deutlich gestiegenen Nachfrage ist das ein wichtiger Schritt, um die Engpässe bei der Vergabe von Impfterminen auszugleichen“, sagt Katrin Albsteiger.

Ausweitung der Terminvergabe – Impfungen ohne Termin künftig nur noch teilweise im Impfzentrum in Weißenhorn möglich

Aufgrund der gemachten Erfahrungen wird in den neuen Impfstellen in Illertissen und Neu-Ulm mit Terminvereinbarung gearbeitet – ebenso künftig auch bei den mobilen Sonderimpfaktionen. Dadurch sollen lange Warteschlangen und Wartezeiten gerade in der jetzigen kalten Jahreszeit vermieden werden. Zudem werden die Impfungen dadurch für alle planbarer. Grundsätzlich war das Angebot ohne Termin ein guter Weg, um auch Kurzentschlossene zu erreichen bzw. das Angebot so niederschwellig wie möglich zu halten. Aber aufgrund der großen Nachfrage ist die Entscheidung gefallen, künftig auch hier auf Terminvereinbarungen zu setzen und damit die Abläufe vor Ort besser steuern zu können.

Im Impfzentrum in Weißenhorn wird es für Kurzentschlossene weiterhin zusätzlich die zusätzliche Möglichkeit geben, auch ohne Termin im Impfzentrum vorbeizukommen. Hier sollte aber entsprechend Zeit eingeplant werden, da es aufgrund der großen Nachfrage im Moment zu längeren Wartezeiten kommt. Hierfür bitten wir um Verständnis. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, wird deshalb die Terminvereinbarung empfohlen.

Sonderimpfaktion vor dem Landratsamt Neu-Ulm

Um bereits diese Woche noch ein zusätzliches Impfangebot in Neu-Ulm zu schaffen, findet diesen Sonntag, 12.12.2021 eine mobile Sonderimpfaktion vor dem Landratsamt Neu-Ulm statt. Dann wird von 10:00 bis 18:00 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Landratsamt in der Kantstraße 8 geimpft. Wartemöglichkeiten und die Nachsorge können im Foyer des Landratsamts stattfinden.

Terminbuchungen

Termine für das Impfzentrum, die Impfstelle in Illertissen und die Sonderaktion vor dem Landratsamt können gebucht werden

werden

  • Online unter https://portal.huber-health-care.com/signup. Dann bitte in der Übersicht das Impfzentrum bzw. die gewünschte Impfstelle auswählen. Terminbuchungen sind nur für Bürgerinnen und Bürger sowie Beschäftigte im Landkreis Neu-Ulm möglich.

Oder Direktlinks
Impfstelle Illertissen, Vöhlinhalle https://portal.huber-health-care.com/signup/6040d4fdd8df5200126f531d/calendar
Sonderimpfaktion Landratsamt Neu-Ulm https://portal.huber-health-care.com/signup/5ff3258a984b140013917d55/calendar
Impfzentrum Weißenhorn https://portal.huber-health-care.com/signup/5fdb445c45f3310012573dd9/calendar

  • Telefonisch: Für Personen, die nicht internetaffin sind, ist eine telefonische Terminvergabe unter 07309/927 92 50 möglich. Die telefonische Terminvergabe ist Montag bis Freitag von 12.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

 

 

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.