Landkreis Oberallgäu & KemptenRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Kempten: Auseinandersetzung unter zwei Familien – 55-Jähriger in U-Haft

Mit Messer zugestochen

Am frühen Sonntagnachmittag, den 21.02.2021, kam es in Kempten, auf dem Gelände einer Tankstelle nahe des Berliner Platzes zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten.
Angehörige zweier Familien hatten sich zu einer Aussprache verabredet. Während des Gesprächs zog einer der Beteiligten – ein 55-jähriger Mann – unvermittelt ein Messer und stach auf die beiden Geschädigten ein.

Die beiden Begleiter des Messerangreifers schlugen ihrerseits ebenfalls auf die beiden Geschädigten ein. Diesen gelang die Flucht und brachten sich so in Sicherheit.

Der Messerangreifer konnte kurze Zeit später in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen werden, im Laufe des späten Nachmittags gelang den Einsatzkräften die Ergreifung eines Begleiters.

Die beiden Opfer erlitten durch Messerstiche und -schnitte sowie durch Schläge zum Teil schwere Verletzungen. Lebensgefahr besteht allerdings nicht.

Der 55-Jährige wurde am heutigen Montagnachmittag, 22.02.2021, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt; dieser erließ antragsgemäß wegen eines versuchten Tötungsdeliktes einen Haftbefehl. Nach dem dritten Angreifer wird derzeit noch gefahndet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.