Landkreis Ostallgäu & KaufbeurenRegionalnachrichten

Kreis Ostallgäu: Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung

Die Polizeiinspektion Füssen meldet für den südlichen Landkreis Ostallgäu zwei Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen, welche sie bei Kontrollen feststellte.

Kurz nach Mitternacht am 2. Weihnachtsfeiertag wurde von den Beamten ein 33-jähriger Rumäne in Füssen kontrolliert. Er war zu Fuß unterwegs, da er nachmittags mit dem Zug angekommen war und – welch Überraschung – kein Hotel offen hatte. Er gab an, im Raum Regensburg zu wohnen und nun auf Weihnachtsurlaub in Füssen zu sein. Der junge Mann hatte nun gleich mehrfach gegen die aktuellen Corona-Beschränkungen verstoßen. Er hatte zum einen ohne triftigen Grund seine Wohnung verlassen und verstieß auch noch gegen die Ausgangsperre zwischen 21.00 Uhr und 05.00 Uhr. Er wird wegen der Verstöße angezeigt und wird mit einem Bußgeld rechnen müssen.

Zur selben Zeit konnten in einem Stadel bei Trauchgau zwei junge Erwachsene angetroffen werden. Diese standen sichtlich unter dem Einfluss von Alkohol. Da es sich hier nur um einen sogenannten Partystadel handelte und um keine Wohnung o.ä. erwartet beide eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Zudem liegen der Polizei Hinweise vor, dass auch hier mindestens eine weitere Person mit anwesend gewesen sein muss.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.