Landkreis und Stadt Augsburg

Autobahn 8: Unfall mit Tanklastzug endet glimpflich

Ein Tanklastzug war am 07.12.2019 auf der Autobahn 8, einige Kilometer nach der Anschlussstelle Burgau, in Fahrtrichtung München, von der Fahrbahn abgekommen.
Die 37-jährige Fahrerin des Tanklastzuges war Samstagvormittag, gegen 09.30 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Burgau und Zusmarshausen, unterwegs und kam dort ins Schlingern und nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr noch einen Leitpfosten um und kam nach etwa 100 Metern im Seitenstreifen stehen. Der Lkw hatte sich mit den Rädern ins Erdreich gegraben. Sie hatte dabei großes Glück, dass ihr Fahrfehler, den sie als Ursache angab, nicht schlimmere Folgen hatte. Die Fahrerin blieb unverletzt. Auch der Sattelzug wies keine Beschädigungen auf. Allerdings entstand an den Autobahneinrichtungen ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Ein Abschleppunternehmen kam an die Unfallstelle. Der Standstreifen wurde durch umherfliegendes Erdreich verschmutzt.

Eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg kümmerte sich um die Unfallaufnahme. Der Autobahnbetreiber Pansuevia sicherte im weiteren Verlauf die Unfallstelle ab. Der rechte Fahrstreifen und die Standspur musste gesperrt werden. Es kam zu keinen größeren Behinderungen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.