Landkreis und Stadt AugsburgRegionalnachrichten

Berufsfeuerwehr Augsburg wird zu Schwänen alarmiert

Die Berufsfeuerwehr Augsburg wurde am heutigen Montag, den 11.01.2021, bereits zum zweiten Einsatz gerufen, weil Schwäne vermeintlich festgefroren waren.

Gegen 15.00 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zur Kahnfahrt gerufen. Anwohner beobachteten dort einen Schwan, der offenbar „nicht mehr fliegen“ konnte. Ein paar Meter schleppte sich der Schwan, dann musste er sich wieder hinkend aufs Eis setzen. Als die Einsatzkräfte dann den Versuch unternahmen, das Taucherboot zu Eis zu lassen, krachte die für Menschen lebensgefährliche dünne Eisschicht, so laut, dass das Schwanenpaar wohl durch Fernheilung ganz gut und gesund davonfliegen konnten.

Das war der zweite Einsatz mit einem Schwan, denn schon am Vormittag wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zum Autobahnsee gerufen, der vermeintlich festgefrorene Schwan suchte rasch das Weite, als die Berufsfeuerwehr Augsburg eintraf.

Die Berufsfeuerwehr gibt zu bedenken: Nur verletzte Schwäne und Enten können einfrieren.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.