Landkreis und Stadt Augsburg

Betrunkener verursacht Unfall mit beinahe schlimmen Folgen

Am frühen Sonntag, den 16.08.2020, kam es in Bobingen zu einem Verkehrsunfall, der glimpflich endete.
Ein 29-Jähriger war in der Bischof-Ulrich-Straße in westliche Richtung unterwegs. Dabei übersah er einen jungen Mann, der seinen Mopedroller auf der Straße schob. Er wurde beim Schieben von seiner Freundin begleitet, die neben ihm lief. Ein Autofahrer kam und erkannte die Situation nicht. Glücklicherweise wurde vom Pkw nur das Moped erfasst, welches dem Fußgänger damit aus der Hand gerissen wurde. Der Roller selbst geriet unter den Pkw und wurde von diesem etwa 15 Meter mitgeschleift, bin ein Zaun die Fahrt des Auto-Lenkers samt Moped beendete. Bei der Karambolage blieben alle Beteiligten unverletzt. Das Zweirad hat nur noch Schrottwert. Am Pkw, Moped und Zaun entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro, schätzt die Polizeiinspektion Bobingen.

Unfallsache war schnell klar
Bei Verursacher des Unfalles konnte ein Atemalkoholwert von knapp 2 Promille festgestellt werden. Daher folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. Gegen ihn wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.