Landkreis und Stadt Augsburg

Ersten Tag der Maskenpflicht: Resümee der Polizei in Nordschwaben

Die seit Montag, dem 27.04.2020, geltende Maskenpflicht wurde am ersten Tag mit großer Mehrheit von den Bürgerinnen und Bürgern in Nordschwaben beachtet und umgesetzt.

In 26 Fällen mussten Polizeibeamte Personen auf eine fehlende Mund-Nasen-Bedeckung hinweisen. Ein Teil von ihnen wartete dabei an Haltestellen ohne angelegte Mund-Nasen-Bedeckung. 25 der Personen konnte das Erfordernis einer Mund-Nasen-Bedeckung in der jeweiligen Situation in einem Gespräch erfolgreich vermittelt werden. Eine Anzeige musste in diesen Fällen nicht erstattet werden. Eine Person zeigte sich hingegen absolut uneinsichtig und muss nun mit einer Anzeige rechnen. Der 27-jährige Mann stieg am Montagnachmittag ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung am Augsburger Königsplatz in eine Straßenbahn. Dort wurde er von zwei Mitarbeitern der Stadtwerke darauf hingewiesen, seinen getragenen Schal über Mund und Nase zu ziehen. Trotz mehrfacher Aufforderung weigerte sich der junge Mann, seinen am Hals befindlichen Schal dementsprechend ins Gesicht zu ziehen, weshalb eine Streifenbesatzung hinzugerufen wurde. Da der Mann seinen Mund und die Nase weiterhin nicht mit seinem mitgeführten Schal bedecken wollte, wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Zudem erwartet ihn eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Eine sehr umfangreiche FAQ-Liste, auch mit vielen Fragen zur Maskenpflicht, finden Interessierte auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration unter: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.