Landkreis und Stadt Augsburg

Gersthofen: Sechsjähriger stirbt nach Badeunfall im Lech

Am Sonntag, den 19.07.2020, gegen 13.30 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass im Bereich der Lechbrücke bei Gersthofen ein Kind im Wasser treiben soll. Der Bub wurde gerettet, starb aber in Klinik.

Ein paar Minuten später teilte die gleiche Anruferin mit, dass das Kind aus dem Wasser geborgen werden konnte. Wie sich herausstellte, war ein sechsjähriger afghanischer Junge zusammen mit seiner Familie am Lech beim Baden. Aus bislang unbekannten Gründen geriet der Bub in das strömende Gewässer, ging unter und trieb rund 600 Meter lechabwärts in nördliche Richtung.

Kind wurde reanimiert
Ein 31-Jähriger erkannte die lebensbedrohliche Situation, konnte den Jungen dann am Westufer aus dem Wasser ziehen und leitete sofort erste Reanimationsmaßnahmen ein. Eine kurz darauf eintreffende Polizeistreife führte die Maßnahmen dann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes fort, der das Kind dann in die Uniklinik fuhr. Die unter Schock stehenden Angehörigen wurden anschließend von Mitgliedern des Kriseninterventionsdienstes betreut.

Der Sechsjährige ist gestern Nachmittag, am 21.07.2020, im Krankenhaus an den Folgen des Badeunfalls verstorben.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.