Landkreis und Stadt AugsburgRegionalnachrichten

Kiosk am Autobahnsee in Augsburg: Raub der Tageseinnahmen war erfunden

Am 31.01.2021, gegen 18.55 Uhr, teilte der Betriebsleiter des Kiosks am Autobahnsee einen Raub der Tageseinnahmen in Hammerschmiede mit. Nun stellt sich der Fall aber ganz anders dar.

Der 41-Jährige sprach von zwei unbekannten Täter geraubt. Nach Schließung des Kiosks sollen zwei Männer – zu denen er auch eine Beschreibung abgab – mit den Tageseinnahmen in einem vermutlich vierstelligen Eurobereich auf dem Weg zu seinem geparkten Pkw überrascht worden zu sein. Er gab an, dass er von einem Täter geschlagen wurde, während im der andere die Tasche mit den Einnahmen entriss.

Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich Widersprüche und Ungereimtheiten, sodass der bislang Geschädigte durch Beamte des Kommissariats 2 der Kripo Augsburg erneut vernommen wurde. Hierbei wurden ihm entsprechende Vorhaltungen gemacht und der Beschuldigte letztendlich wegen Vortäuschens einer Straftat belehrt. In seiner Vernehmung räumte der Beschuldigte letztlich gegenüber den vernehmenden Beamten ein, dass er sich die Verletzungen selbst beigebracht hatte und der von ihm als Raub angezeigte Sachverhalt frei erfunden war.

Das Motiv dürfte am ehesten in einer finanziellen Notlage begründet gewesen sein.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.