Landkreis und Stadt AugsburgRegionalnachrichten

Königsbrunn/B17: In Unfall verwickelter Autofahrer bekommt Ärger

Ein Autofahrer war am Dienstag, 11.01.2022, auf der Bundesstraße 17 bei Königsbrunn, in Fahrtrichtung Süden, unverschuldet in einen Unfall verwickelt. Dennoch hat der Unfall Folgen für ihn.
Ein VW-Golf-Fahrer war gestern, kurz vor 21.00 Uhr, auf der B 17 auf der rechten Fahrspur unterwegs, als er zwischen den Anschlussstelle Königsbrunn Nord und Königsbrunn Süd einen Transporter-Fahrer dicht hinter ihm wahrnahm. Dieser hatte offenbar die Geschwindigkeit seines Vordermannes falsch eingeschätzt und versuchte daraufhin nach links auszuweichen, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Hierbei touchierte er den VW Golf jedoch noch im Heckbereich, so dass dieser ins Schleudern geriet und letztendlich an der Mittelschutzplanke entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt, ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf rund 25.500 Euro geschätzt. Die Hauptfahrbahn musste bis zum Abschluss der Bergungs- und Reinigungsarbeiten für rund eine Stunde gesperrt werden.

Für den 38-jährigen Golf-Fahrer hat der Unfall – den er nicht verschuldet hat – aber dennoch ein folgenreiches Nachspiel: Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass er nicht er Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da dieser aufgrund einer Alkoholfahrt mit rund 1,2 Promille bereits im November 2021 sichergestellt wurde.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.