Landkreis und Stadt Augsburg

Kriegshaber: Nach Zimmerbrand in BKH Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Ein Zimmer stand am vergangenen Montag am 12.10.2020, gegen 03.20 Uhr in einer Station des Bezirkskrankenhauses in Kriegshaber in Vollbrand. Jetzt steht ein 53-Jähriger im Fokus der Ermittler.
Nachdem ein Stationspfleger eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen hatten, wurde die gesamte Station des Bezirkskrankenhauses in der Dr.-Mack-Straße evakuiert. Bei Eintreffen der Feuerwehren stand ein Zimmer in Vollbrand, welcher nach ungefähr 30 Minuten gelöscht werden konnte. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei Augsburg geführt.

Tatverdächtiger ermittelt und in U-Haft genommen
Zwischenzeitlich konnten die Brandfahnder der Kripo Augsburg einen 53-jährigen Patienten des Bezirkskrankenhauses ermitteln, der im dringenden Tatverdacht steht, im Zimmer einer Mitpatientin eine Matratze in Brand gesetzt zu haben. Hierdurch entstand in dem betreffenden Zimmer ein Schaden im unteren fünfstelligen Eurobereich. Der Mann wurde festgenommen und am gestrigen Dienstag, den 13.10.2020, dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Unterbringungsbefehl wegen schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit Sachbeschädigung erließ und in Vollzug setzte.

Der 53-Jährige befindet sich seitdem in einstweiliger Unterbringung in einem Bezirkskrankenhaus.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.