Landkreis und Stadt AugsburgRegionalnachrichten

Mehrmaliger Notruf endet für den Anrufer in einer Zelle

Wegen des Missbrauchs von Notrufen in Adelsried sperrte die Polizei einen Mann letztendlich in eine Zelle. Nun muss er sich einem Strafverfahren stellen.
Ein bei der integrierten Leitstelle Augsburg und der Polizei bereits mehrfach auffälliger 42-Jähriger rief am 25.06.2016 in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr ca. 10 Mal am Notruf an, ohne einen triftigen Grund zu haben. Er wird jetzt wegen Missbrauch von Notrufen angezeigt. Die Anrufe erfolgten von einer öffentlichen Telefonzelle aus Adelsried. Der Anrufer konnte zunächst nicht mehr angetroffen werden.

Als der Anrufer gegen 17.30 Uhr wieder mehrmals den Notruf betätigte konnte er vor Ort angetroffen werden. Die Untersuchung durch eine Notärztin ergab, dass der Anrufer keine medizinische Betreuung benötigt. Da er stark alkoholisiert war, wurde er zur Ausnüchterung und Unterbindung weiterer Straftaten in den Arrest der Polizei eingeliefert.

Anzeige


Zurück zur Nachrichtenübersicht

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.