Landkreis und Stadt AugsburgRegionalnachrichten

Innenstadt/Stadtbergen: Frau und Jugendliche in Straßenbahn belästigt – Zeugensuche

Zu einer Belästigung durch einen Unbekannten kam es am Abend des 08.05.2021 in einer Straßenbahn, bei der Fahrt von der Innenstadt bis zur Endhaltestelle Stadtbergen. Hierzu werden Zeugen und die helfende Passantin gesucht.

Am Samstagabend, gegen 20.45 Uhr, bestieg eine 16-Jährige am Königsplatz die Straßenbahn Linie 3 in Richtung Stadtbergen. Dort setzte sich ein bislang unbekannter Mann neben das Mädchen, sprach sie an und begann sie am Oberschenkel zu berühren.

Als die 16-Jährige gegen 21.20 Uhr an der Endhaltestelle in Stadtbergen ausstieg, wurde sie von dem Mann festgehalten, der zudem mehrfach versuchte sie zu küssen, wobei sich die Geschädigte jedoch wehrte. Hierbei kam dem Mädchen eine Passantin zur Hilfe, die von dem Unbekannten ebenfalls zuvor angesprochen wurde.

Der Unbekannte wurde daraufhin ausfällig und warf wütend eine mitgeführte Flasche in ein nahegelegenes Gebüsch. Die Gelegenheit nutzt die 16-Jährige und flüchtet zu Fuß nach Hause. Von dort verständigte der Vater die Polizei.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, 175 cm groß, schlank, südländischer Teint, dunkler Vollbart, dunkelroter Pullover, schwarze Jeans, ausländ. Akzent, brauner Lockenkopf, dunkelblaues, neues iPhone

Er selbst stellte sich als „Beysa“ und italienischer Herkunft vor.

Die hilfsbereite Passantin wurde wie folgt beschrieben:

Weiblich, ca. 20 Jahre alt, schulterlange, glatte, strahlend blonde Haare, weiße Jacke

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Frau, die der 16-Jährigen zur Hilfe kam. Sollten auch andere Frauen durch den bislang unbekannten Mann belästigt worden sein, werden diese ebenfalls gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Augsburg 6 in Verbindung zu setzen: 0821/323-2610.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.