Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Bad Wörishofen: 17-jähriger verletzt im Drogenrausch Beamten und Sanitäter

Am 30.06.2018, gegen 16.00 Uhr, wurde die Polizei Bad Wörishofen zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Schöneschacher Straße gerufen.
Ersten Angaben zufolge gingen die Rettungssanitäter davon aus, dass sich ein Jugendlicher das Leben nehmen wollte und sich bereits selbst Verletzungen beigebracht hatte, jedoch flüchtete. Dieser konnte bei Eintreffen der Polizeistreife zunächst nicht mehr aufgefunden werden. Nach einer kurzen Fahndung der Beamten wurde ein nicht bekleideter, stark verwirrter Jugendlicher auf einer Feldwiese festgestellt. Als sich die Beamten dem unter Betäubungsmittel stehenden Jugendlichen näherten, flüchtete dieser zu Fuß über die Wiese. Nachdem die Beamten den Jugendlichen einholen konnten, wehrte sich dieser stark gegen die Festhaltung, sodass ein Polizeibeamter verletzt wurde. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte der Jugendliche am Boden fixiert werden. Als dieser dann im Rettungswagen medizinisch versorgt wurde, schlug der 17-jährige weiter um sich und verletzte die beiden Sanitäter leicht. Er wurde schließlich in einer Psychiatrischen Klinik untergebracht. Ebenso stellte sich bei der Durchsuchung seiner Sachen heraus, dass der Jugendliche Marihuana mit sich führte. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Mehrere Streifen und Polizeihubschrauber im Einsatz
Da mit dem jungen Mann zwei weitere Jugendliche vor dem Rettungsdienst geflohen waren und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch diese sich im Drogenrausch befanden, wurde zusätzlich noch eine Vermisstensuche mit mehreren Polizeistreifen und Polizeihubschrauber im südlichen Bereich Bad Wörishofen durchgeführt, bis die beiden anderen 16- bzw. 17-jährigen am Abend wohlbehalten bei ihren Eltern auftauchten.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.