Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Bad Wörishofen: Hund reißt Reh bei Schlingen

Am Pfingstsonntagvormittag, 23.05.2021, wurde in einem kleinen Waldstück nahe einem Feldweg nördlich von Schlingen ein Rehbock von einem Hund gerissen.
Der zuständige Jäger fand den Kadaver des Tieres schließlich am Sonntagnachmittag, wobei die schweren Verletzungen darauf schließen ließen, dass der Rehbock qualvoll verendete. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Jagdwilderei und eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen unbekannt ein und bittet Zeugen des Vorfalls, sich mit sachdienlichen Hinweisen unter der 08247/9680-0 zu melden.

Gerade in der aktuellen Jahreszeit befinden sich außerdem noch viele Rehkitze auf Wald- und Wiesenflächen im Gebüsch oder hohen Gras versteckt, während das Muttertier auf Nahrungssuche ist. Spaziergänger sollten sich daher so vernünftig verhalten, sich den Jungtieren nicht weiter zu nähern und ihre Hunde in Wald- und Wiesennähe unbedingt anzuleinen, da sich der Jagdtrieb auch beim besterzogensten Hund nicht komplett unterdrücken lässt. Andernfalls könnte zum „schlechten Gewissen“ wegen des qualvoll totgebissenen Rehs noch eine Strafanzeige hinzukommen, welche mit Geld- oder sogar Gefängnisstrafe geahndet wird.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.