Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Brand in Wohn- und Geschäftshaus fordert 300.000 Euro Schaden

Am Samstagabend, den15.08.2020, mussten mehrere Feuerwehren, die Polizei und der Rettungsdienst aufgrund eines Brandes eines Wohn-Geschäftshauses in Buchloe ausrücken.
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Raum des Hauses in Flammen und dunkle Rauchschwaden kamen aus sämtlichen Fenstern. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Insgesamt waren 84 Kräfte der umliegenden Wehren aus Buchloe, Lindenberg, Honsolgen und Jengen im Einsatz. Der Bewohner des Hauses wurde bei der Durchführung eines Löschversuchs verletzt und kam mit Verbrennungen und einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Ermittlungen vor Ort übernahm eine Streife des Kriminaldauerdienstes aus Memmingen. Momentan wird von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen. Der Sachschaden am Haus beläuft sich auf etwa 300.000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.