Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Buchloe: Ausgedehnter Zimmerbrand in Gemeinschaftsunterkunft

Am gestrigen Samstag, den 07.11.2020 brach in den Abendstunden ein erheblicher Brand in einem unbewohnten Zimmer einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Buchloe aus.
Durch den Sicherheitsdienst vor Ort konnten alle Bewohner aus dem Haus verständigt und so zum Verlassen der Räumlichkeiten aufgefordert werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Das betreffende Zimmer brannte vollständig aus. Durch die Feuerwehr Buchloe konnte ein weiteres Übergreifen auf das Dach verhindert werden.

Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden, jedoch ist ein technischer Defekt nicht auszuschließen. Der Sachschaden wird von der Polizei vorläufig auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren die Feuerwehr Buchloe mit 50 Einsatzkräften und der örtliche Rettungsdienst mit 20 Einsatzkräften eingesetzt. Neben den Löscharbeiten konnte somit auch die Notfallversorgung der Bewohner in kürzester Zeit sichergestellt werden.

Durch den Bürgermeister der Stadt Buchloe wurden Notunterkünfte in Aussicht gestellt. Tatsächlich konnten die Bewohner der benachbarten, vornehmlich durch die Löscharbeiten beeinträchtigten Zimmer anderweitig unterkommen.

Die ersten Ermittlungen am Brandort wurden durch den Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen mit Unterstützung der Polizeiinspektion Buchloe vorgenommen. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden durch die Kriminalpolizei Kaufbeuren fortgeführt. (Symbolfoto)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.