Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Feuerwehren rücken zur JVA Memmingen aus

Am Mittwoch, 26.02.2020, gegen 09.15 Uhr ging über die Integrierte Leitstelle (ILS) die Meldung über eine starke Rauchentwicklung in der Justizvollzugsanstalt Memmingen ein.
Die Feuerwehren Memmingen, Buxach, Amendingen und Benningen rückten gemeinsam mit einer Streife der Polizeiinspektion Memmingen und dem Rettungsdienst aus. Der Grund für die Alarmierung konnte schnell festgestellt werden: Eine zur Reinigung eingesetzte Gefangene entsorgte Zigarettenasche in einem Abfalleimer, was dazu führte, dass diese sich entzündete. Noch vor Eintreffen der Feuerwehren konnten Mitarbeiter der JVA Memmingen das kleine Feuer löschen. Der Sachschaden beläuft sich lediglich auf zehn Euro. Zu keinem Zeitpunkt waren Personen gefährdet bzw. kamen zu Schaden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.