Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Illerbeuren: Gebäudebrand auf dem Areal des Bauernhofmuseum – Hoher Schaden

Am Samstag, den 29.02.2020, gegen 20.15 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Donau-Iller über Notruf der Brand eines Hauses auf dem Areal des Bauernhofmuseums Illerbeuren mitgeteilt.
Kurz darauf wurde durch Einsatzkräfte festgestellt, dass der Dachstuhl eines mit Stroh eingedeckten Museumsbauernhofs in Vollbrand stand. Durch die alarmierten umliegenden Feuerwehren mit insgesamt 130 Einsatzkräften konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Die durch den Kriminaldauerdienst Memmingen vor Ort durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass der Brand des Strohdaches aller Wahrscheinlichkeit nach durch Funkenflug entstand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs fand unweit des betroffenen Gebäudes ein traditionelles Funkenfeuer statt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Memmingen geführt. Der vor Ort anwesende Museumsleiter bezifferte den entstandenen materiellen Schaden auf etwa 750.000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.