Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Kreis Ostallgäu: Feuer auf landwirtschaftlichem Anwesen

In den frühen Morgenstunden des heutigen 13.09.2020 geriet aus bislang unbekannter Ursache der Wirtschaftsteil eines landwirtschaftlichen Anwesens in Untergermaringen in Brand.
Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen bereits auch auf das angrenzende Wohnhaus übergegriffen. Trotz des beherzten Einschreitens der Feuerwehren konnte nicht verhindert werden, dass das Wohnhaus stark in Mitleidenschaft gezogen und unbewohnbar wurde.

Insgesamt kämpften mehr als 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Untergermaringen, Obergermaringen, Ketterschwang, Kaufbeuren, Westendorf, Rieden und Gutenberg gegen die Flammen an. Dabei wurden sie durch Landwirte aus der näheren Umgebung unterstützt, welche mit Gülle- und Wasserfässern Wasser zu dem entlegenen Gehöft beförderten. Zudem waren ca. 10 Kräfte des Rettungsdienstes im Einsatz.

Durch den Brand wurden die Hausbewohner leicht verletzt und im Klinikum Kaufbeuren behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 500.000 Euro. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.

Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch den Kriminaldauerdienst (KDD) der Kripo Memmingen aufgenommen und werden durch das Fachkommissariat der Kripo Kaufbeuren fortgeführt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.