Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Memmingen: Bestelltes Handdesinfektionsmittel nicht geliefert – fünfstelliger Schaden

Bereits Mitte März 2020 bestellte eine Memminger Firma für Erste-Hilfe-Bedarf über eine Internet-Verkaufsplattform eine größere Menge von Sterilium Handdesinfektion und Schutzmasken.
Die Überweisung erfolgte an ein Konto im Ausland. Nachdem die Ware nicht geliefert wurde, erfolgten mehrere erfolglose Anmahnungen an den Internethändler und letztendlich wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. Die Kriminalpolizei Memmingen hat in diesem Zusammenhang die Ermittlungen übernommen. Die Schadenshöhe beträgt über 24.600 Euro.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.