Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Memmingen: Biometrische Gesichtserkennung überführt Ladendiebe

Bereits vergangene Woche stellte der Ladendetektiv eines Discounters bei der Sichtung von Sicherheitsvideos fest, dass mehrere Smartphones aus einer Glasvitrine entwendet wurden.
Das durch die Polizei Memmingen sichergestellte Video wurde über Bayrische Landeskriminalamt durch die sogenannte biometrische Gesichtserkennung ausgewertet. Als Täter konnte hierdurch und über Erkenntnisse der Polizei Memmingen ein polizeilich einschlägig bekannter ortsansässiger 36-jähriger Mann ermittelt werden. Dieser zeigte sich geständig und benannte auch seine 37-jährige Mittäterin, die ebenfalls bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Der Verbleib der entwendeten Smartphones ist bislang noch unklar, die Schadenshöhe wird auf 1.137 Euro beziffert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.