Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Memmingen: Filmen einer Schlittenfahrt geht schief

Am Donnerstagnachmittag, den 07.01.2021, wurde die Polizeiinspektion Memmingen zu einem Rodelunfall in Memmingen gerufen.
Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein Vater gemeinsam mit seinem sechsjährigen Sohn auf einem Schlitten einen Rodelhang hinunter fuhr. Am unteren Ende der Rodelpiste wartete die Ehefrau, um die gemeinsame Schlittenfahrt zu filmen. Doch anstatt an seiner filmenden Ehefrau seitlich vorbei zu fahren, fuhren Vater und Sohn mit ihrem Schlitten frontal auf diese zu. Bei dem anschließenden Zusammenstoß wurde die Ehefrau zu Fall gebracht und musste zur Behandlung ihrer Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Klinikum Memmingen gebracht werden. Gegen den Ehemann wird nun von Amts wegen aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.