Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Memmingen/Unterallgäu: Mehrere verschieden berauschte Fahrer festgestellt

Die Streifen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen erwischen bei Verkehrskontrollen mehrere betrunkene oder unter Drogen stehende Autofahrer.

Dienstbereich der Polizeiinspektion Memmingen

Betrunken in Klosterbeuren erwischt
Am Freitagabend befuhr ein 50-jähriger Autofahrer die Hauptstraße in Babenhausen (Ortsteil Klosterbeuren). Im Zuge der allgemeinen Verkehrskontrolle konnte bei ihm Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein vor Ort durchgeführter Vortest bestätigte den Verdacht. Der Test ergab einen Wert von über 0,5 Promille, weshalb ein gerichtsverwertbarer Test bei der Polizeiinspektion Memmingen erfolgte. Dieser lieferte ein identisches Ergebnis.

26-Jähriger betrunken in Woringen unterwegs
Eine weitere Alkoholfahrt ereignete sich am späten Freitagabend im Bereich Woringen. Hier wurde ein 26-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Pkw ebenfalls einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten konnten auch in diesem Fall deutlichen Alkoholgeruch feststellen und führten daraufhin einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Das Testergebnis befand sich über der 0,5 Promille-Grenze, woraufhin ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest erfolgte.

Mit Krad betrunken in Bad Grönenbach
Gegen 22.00 Uhr wurde ein 54-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Kleinkraftrad im Bereich der MN19 in Bad Grönenbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Wie in den beiden anderen Fällen konnte Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Da auch hier ein Wert von über 0,5 Promille festgestellt wurde, erfolgte ein gerichtsverwertbarer Test. Dieser bestätigte ebenfalls einen Wert von über 0,5 Promille.

Pkw unter Einfluss von Betäubungsmitteln in Memmingen geführt
Am Freitag, gegen 21.15 Uhr, wurde ein 23-jähriger Fahrer eines Pkw einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge der weiteren Kontrolle konnten beim Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf die Stoffart THC, weshalb ihm die Weiterfahrt unterbunden wurde. Im weiteren Verlauf erfolgte die Durchführung einer Blutentnahme, welche den genauen Grenzwert bestimmen lässt.

Den Fahrzeuglenkern wurde von den Streifen der Polizeiinspektion Memmingen die Weiterfahrt untersagt. Zudem müssen sie mit einer Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige rechnen, welche eine Geldbuße von mindestens 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot mit sich bringt.

Betrunkene auch im Bereich der Polizeiinspektionen Mindelheim und Bad Wörishofen

Mehr als 1 Promille an Pfaffenhausen
Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, wurde ein Verkehrsteilnehmer in Pfaffenhausen von einer Streife der Polizeiinspektion Mindelheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille Alkohol. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden.

Fahrer eines Kastenwagens betrunken
Ein vollbesetzter Kastenwagen wurde am Freitagnachmittag im Industriegebiet Bad Wörishofen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aus dem Fahrzeuginneren drang den Beamten bereits ein Alkoholdunst entgegen, weshalb der Fahrer einem Alkoholtest unterzogen wurde. Da er sich laut ungeeichtem Handmessgerät gerade noch so auf der Schwelle zur Ordnungswidrigkeit befand, wurde er zum gerichtsverwertbaren Test auf die Dienststelle gebracht. Seine Hoffnung, in der darauffolgenden Zeitspanne unter den gesetzlichen Wert von 0,5 Promille zu rutschen wurde zunichtegemacht, als das Testgerät einen sogar noch höheren Wert anzeigte. Weil der 46-Jährige keinen festen Wohnsitz im Inland besitzt, musste er das festgesetzte Bußgeld noch an Ort und Stelle bezahlen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.