Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Memmingen/Volkratshofen: Zwei Betriebsunfälle – ein Lkw-Fahrer verstorben

Einer von zwei Betriebsunfällen, welche sich am 29.04.2019 im Raum Memmingen ereigneten, nahm ein tragisches Ende.

Der erste Betriebsunfall ereignete sich in den Morgenstunden des 29.04.2019. Auf dem Gelände einer Kiesgrube war ein Radladerfahrer damit beschäftigt Kies auf einen LKW zu laden. Beim Rückwärtsfahren übersah er den Fahrer eines Tankfahrzeuges der vor seinem Fahrzeug stand. Dieser wurde zwischen beiden Fahrzeugen eingeklemmt und dabei lebensgefährlich verletzt. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger hinzugezogen. Der 46-jährige Fahrer des Tankfahrzeugs verstarb im Laufe des Abends an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. Die Polizei Memmingen ermittelt

Vermutlich eine technische Ursache war der Grund für einen weiteren Betriebsunfalls in den Nachtstunden des 30.04.2019. Nach bisherigen Ermittlungen wurden auf dem Gelände einer Firma im Memminger Süden Bauarbeiten mittels einer sogenannten Betonspritzmaschine durchgeführt. Bei diesen Arbeiten kam es zur einer schlagartigen Loslösung des Betons im Schlauch was dazu führte, dass der Schlauch aus den Händen des Bauarbeiters geschlagen wurde. Zwei daneben stehende Arbeiter wurden durch den umherschlagenden Schlauch bzw. herumspritzenden Beton verletzt. Einer der verletzten Bauarbeiter wurde in eine Klinik verbracht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.